Geheimnisvolle(r) Unbekannte(r)

Geheimnisvolle(r) Unbekannte(r)
Geheimnisvolle(r) Unbekannte(r)

Dass man mal einen Werbeanruf bekommt, weil irgend ein Vollpfosten seine eigene Telefonnummer in einem Formular falsch eingetragen hat, kann ja mal vorkommen. Aber was hier seit einiger Zeit so läuft hebt das Ganze auf eine andere Ebene.

Angefangen hat das vor Monaten also wie beschrieben mit einem Anruf von einem Callcenter, das für einen Versicherungsvergleich die Drückerkolonne spielt. Also nichts, über das man sich weiter Gedanken macht – Die Nervensägen machen das ja häufig genug. Der Unterschied war nur, dass eben nach einer mir nicht bekannten Person gefragt wurde. Aber auch das kann ja wie gesagt mal vorkommen.

Nervig wurde es dann, als in den folgenden Tagen und Wochen weitere Anrufe kamen, bei der immer wieder nach dieser Person gefragt wurde. Irgendwann wird man dann hellhörig und wimmelt den Anrufer nicht sofort ab, sondern fragt nach wo dieser denn die Telefonnummer her hat und welche Daten ihm noch vorliegen. Allerdings brachte das kein Ergebnis. Bis auf den Namen waren das eben komplett unsere Daten.

Aus Versicherungen wurden dann auch Finanzdienstleister und irgendwann Umzugsunternehmen, die eine Anfrage für einen Umzug hatten. Allerdings konnte man mir nicht sagen, wohin der Umzug denn gehen soll. Außer unseren eigenen Daten waren keine weiteren Informationen in Erfahrung zu bringen.

Natürlich lagen dann auch mal diverse Werbemailings im Briefkasten, die wir selbstverständlich mit dem Hinweis „Empfänger unbekannt“ wieder bei der Post abgegeben haben. Dabei kam es dann auch zu Variationen von mehreren Vornamen, der Nachname war aber immer der gleiche. Das Ganze war bis dahin eigentlich noch mehr amüsant als nervig. Irgendwo schien es einen Datensatz zu geben, der von irgendwelchen Robots verwendet wurde, um Anfrageformulare auszufüllen.

Dann kamen aber die ersten Pakete von Amazon und anderen Versandhändlern. Solche Bestellungen werden aber nicht von Robots ausgeführt, sondern da muss schon jemand manuell bestellt haben. Die Lieferungen wurden natürlich ebenfalls nicht angenommen gingen also zurück zum Absender.

So langsam wurde das ganze wirklich komisch und ich versuchte über Google und diversen Personen-Suchmaschinen irgendwelche Spuren zu finden, die mich der Quelle näher bringen würden. Allerdings alles ohne Ergebnis. Zwischendurch kamen immer wieder mal Anrufe von Callcentern, aber auch alles Nachfragen nach der Quelle brachte mich nicht weiter.

Heute dann der – wahrscheinlich vorläufige – Gipfel: Die Telekom stand vor der Tür und wollte einen Telefonanschluss schalten. Ich habe mich länger mit dem Techniker unterhalten und auch versucht, noch ein paar mehr Informationen zu bekommen. Diesem lag aber nur der Auftrag vor, auf dem außer dem Namen wieder nur unsere Daten angegeben waren. Da der Auftrag nicht direkt von der Telekom kam, sondern nur vom Carrier Telefonica, war da auch wieder nichts Neues zu erfahren. Der Techniker hat mich aber schon mal vorgewarnt, dass es sicher nicht der letzte Besuch von ihm oder einem seiner Kollegen sein würde, da der Auftrag nicht einfach storniert werden könne. Ping-Pong also zwischen Telekom und Telefonica. Hurra.

Irgendwie wurde mir das Alles jetzt doch etwas unheimlich, da die Vorgänge immer konkreter wurden. Ich habe daraufhin beim Einwohnermeldeamt angerufen, um in Erfahrung zu bringen, ob eventuell jemand seinen Wohnsitz auf unserer Adresse angemeldet hat. Glücklicherweise war das aber nicht der Fall. Auch auf die Nachfrage nach diesem Namen unter einer anderen Adresse konnte mir nur eine negative Auskunft gegeben werden. Immerhin.

Die Frage aller Fragen: Handelt es sich hierbei um den Irrtum irgendeines Vollpfostens, oder steckt da mehr dahinter? Ist da draußen jemand der uns mit den Aktionen ärgern will? Bisher ist uns noch kein Schaden entstanden, aber wer weiß, was da noch alles kommt.

Wenn es etwas Neues gibt, werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

Updates: Siehe unter Kommentare

Bisher 17 Kommentare

  1. Tina
    Tina

     

    19. März 2010, 14:18 Uhr

    Hi Thomas!
    Das ist wirklich sehr unheimlich. Wenn ich Deinen Bericht so lese, kommt mir der Verdacht, dass Euch jemand bewusst ärgern will. Ich würde an Deiner stelle mal bei der Polizei nachfragen, ob die Möglichkeit einer Anzeige gegen Unbekannt besteht oder ob ähnliche Fälle schon auftraten. Bei Telefonica müsste theoretisch doch auch eine Unterschrift vorliegen, von demjenigen, der den Vertrag abgeschlossen hat. Vielleicht weiß auch die Verbraucherzentrale, ob ähnliche Fälle bereits auftraten.
    Ich drücke die Daumen, dass der Spuk bald ein Ende nimmt!
    Lg, Tina

  2. Michael

    19. März 2010, 16:38 Uhr

    Hi Thomas,

    krasse Geschichte, in dieser Intensität habe ich sowas noch nicht gehört. Spätestens nach der Nummer mit der Telekom, durch die im Zweifel ja auch Schaden entstehen kann (die Prozesse der Telkos verselbständigen sich ja mal gerne ...) wäre das für mich aber mehr als ein Ärgernis.
    Ich würde damit zur Polizei gehen und Anzeige wegen Identitäts-Diebstahls erstatten.

  3. Thomas Mielke

    19. März 2010, 17:40 Uhr

    Update 1:
    Habe gerade mal bei der Polizei in Neuss angerufen und mich 20 Minuten mit einem freundlichen Beamten unterhalten. Ergebnis: Nix zu machen. Die Vorgänge seien zwar verständlicherweise sehr ärgerlich, aber es sei eben keinerlei Straftatbestand erfüllt. Uns ist also – zumindest bisher – kein Schaden entstanden. Und solange das nicht der Fall ist, kann die Polizei nicht tätig werden. Auch eine Suche nach dem Namen in den Datenbanken, auf die der Beamte Zugriff hatte brachte kein weiteres Ergebnis. Sogar in dem unwahrscheinlichen Fall, dass uns die Telekom die Leitung kappt, wäre aus Sicht der Polizei noch kein Handeln möglich. In dem Fall müssten wir uns direkt mit der Telekom auseinander setzen. Na Prima.

  4. Bonzibuddy
    Bonzibuddy

     

    saftstachel.de

    19. März 2010, 18:16 Uhr

    is' ja scharf! so umfangreich hab ich ja von sowas ja noch nie gehört! ich beneide euch nicht!

  5. Georg

    19. März 2010, 18:30 Uhr

    Heftige Geschichte. Da scheint sich jemand ja richtig Mühe zu geben, euch zu ärgern. Über die Versandhäuser gibt es vermutlich auch keine Möglichkeit, an Informationen zu kommen... hast Du schon mal einen Anwalt angefragt?

  6. Osch_

    19. März 2010, 18:59 Uhr

    Manmanman, was ne Story! Ich drück euch alle Daumen.
    Bitte berichte weiter.
    Viele Grüße
    Osch_

  7. Caroline Gehring
    Caroline Gehring

     

    20. März 2010, 11:49 Uhr

    Das ist ja schon heftig!! Und ich kann nicht eigentlich nicht verstehen, dass sich die Polizei da so rausredet!? Versuchs doch mal bei Sat1 Akte, die haben schon viele so misteriöse Falle aufgegriffen.
    Ich hatte mal so ein ähnliches Problem mit meiner Tochter und einer Seite die sich Mega Downloads nennt. Die haben behauptet meine Tochter hätte einen "Vertrag" abgeschlossen und wollten Geld. Die Polizei konnte oder wollte uns da auch nicht helfen, Monate später (als das unser Anwalt schon geregelt hatte) kam das dann in Akte, mit genau dieser Abzockseite. Ein Versuch wär`s wert! LG Caro

  8. Thomas Mielke

    25. März 2010, 11:54 Uhr

    Update 2:
    Heute hat sich der Kundenservice von O2 bei mir gemeldet. Natürlich wollten die wissen, warum es Probleme mit der Schaltung des Anschlusses gab. Wie immer habe ich dem freundlichen Mitarbeiter den Sachverhalt erläutert. Leider konnte er mir aber auch keine weiteren Informationen zur Quelle des Auftrags geben, außer dass es sich um die Schaltung einer neuen Leitung handelt und dass der Auftrag telefonisch aufgegeben wurde. Den Auftrag hat er dann unbürokratisch storniert. Allerdings mit dem Hinweis, dass ich wahrscheinlich noch einmal eine Bestätigung per Post bekommen werde.... Aber die wird dann natürlich auch postwendend zurück gehen.

  9. Thomas Mielke

    29. März 2010, 11:19 Uhr

    Update 3:
    The story continues... Heute rief Sky an, weil wir wohl kürzlich die Lieferung einen Receivers abgelehnt hatten. Wie immer bin ich voller Enthusiasmus in das Gespräch eingestiegen und habe meinen Gesprächspartner über den Sachverhalt aufgeklärt. Auf meine Frage nach möglichst allen vorliegenden Informationen zum Auftrag wurde mir dann völlig unerwartet zu den bekannten Daten (sind ja unsere...) ein mir unbekanntes Geburtsdatum und eine ebenfalls unbekannte GMail-Adresse genannt. Letzteres wird spannend, denn natürlich werde ich diese eMail-Adresse anschreiben und gespannt sein ob und wenn ja was da zurück kommt. Weiteres in Kürze.....

  10. Ostwestfale

    29. März 2010, 12:39 Uhr

    Das ist ja heftig ohne Ende... Was sind das für kranke Menschen, die sich so etwas ausdenken?
    Und in die Kategorie "Spaß" passen diese Repressalien schon lange nicht mehr.

  11. Furtherbynature
    Furtherbynature

    @furtherbynature

    29. März 2010, 13:01 Uhr

    Hi,

    Du magst da nicht zufällig eine kleine, 1 Pixel große, transparente Grafik einbauen, oder ;-)

  12. Julian

    15. April 2010, 16:08 Uhr

    wow... das klingt nicht mehr wirklich lustig, aber wenn Du einen Ahnung hast wer es war... Rache ist süß (und ich helfe gerne :) )

  13. Tina

    23. April 2010, 16:58 Uhr

    Hi Thomas!
    Hat sich eigentlich schon etwas Neues bei dieser sonderlichen Angelegenheit ergeben?Deine Geschichte fiel mir neulich wieder ein, als ich einen Artikel über Identitätsklau las.
    Lg, Tina

  14. Thomas Mielke

    23. April 2010, 17:11 Uhr

    @Tina: Derzeit gibt es nichts Neues. Ich habe an die vermeintliche eMail-Adresse geschrieben, aber – wie ich eigentlich auch erwartet hatte – keine Antwort erhalten. Allerdings habe ich auch keine Bounce-Meldung oder Ähnliches zurück bekommen.

  15. Tina

    27. April 2010, 11:10 Uhr

    Ich hoffe, dass es sich erledigt hat und nicht noch weitere Unannehmlichkeiten folgen. Irgendwann muss es dem-, der- oder denjenigen auch zu blöd werden... *Daumen_drück
    Lg
    Tina

  16. Thomas Mielke

    3. November 2010, 16:04 Uhr

    Nach längerer Ruhe gibt es mal wieder was Neues: Heute wollte DHL ein Paket abgeben. Mal sehen wie das weiter geht....

  17. Christian Metzen
    Christian Metzen

     

    21. Februar 2012, 21:28 Uhr

    Hi,
    ich fürchte wir haben das gleiche Problem, bei uns allerdings erst seit 2 Monaten. Wir sind im November in unser jetziges Haus eingezogen, im Dezember fingen die Anrufe dann an, Telefonnummer wird nicht angezeigt und die unterschiedlichen Anrufer, meistens Frauen fragen immer nach der gleichen Person. Auf Nachfrage hat eine angegeben, diese Person sei unter unserer Adresse gemeldet, auf weitere Nachfrage wurde nicht eingegangen. Mittlerweile kommt es auf mehrere Anrufe am Tag und nervt jetzt und wir machen uns Gedanken und haben deshalb recherchiert und sind auf Ihren Bericht gestossen! Meinen Sie es bringt was die Telefonnummer ändern zu lassen?
    Gruß Christian

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.