Ich bin jetzt auch Freifunker und biete offenes WLAN für alle

Freifunk in Büttgen
Freifunk in Büttgen

Was in anderen Ländern schon lange selbstverständlich ist, kann bei uns hier in Deutschland Aufgrund der Störerhaftung zu einem echten Problem werden: Freies WLAN.

Wenn man das private WLAN mit anderen teilen will oder z.B. als Hotel- oder Gastronomie-Betrieb seinen Kunden kostenloses WLAN anbieten möchte, dann kann man sehr schnell ein Haftungsproblem bekommen. Denn als Betreiber des WLANs haftet man für alles, was über die eigene Internet-Leitung abgewickelt wird. Aber es gibt eine einfache Lösung.

Freifunk

Und hier kommt Freifunk ins Spiel. Über einen Router mit einer speziellen Software kann man mit geringem Aufwand einen Teil der eigenen Internet-Leitung mit anderen teilen.

Der Freifunk-Router wird einfach hinter dem eigenen Router angeschlossen und baut einen VPN-Tunnel zum Freifunk-Gateway auf. Dadurch ist der Freifunk-Router nicht über den eigenen Internet-Anschluss mit dem Internet verbunden, sondern über das Freifunk-Gateway. Da der Freifunk Rheinland e.V. ein eingetragener Provider ist, und somit von der Störerhaftung ausgeschlossen ist, kann der Bereitsteller des Internet-Anschlusses nicht für die Nutzung seines Freifunk-Routers haftbar gemacht werden. Der Router kann sich außerdem per WLAN auch mit anderen Freifunk-Routern in der Nähe verbinden und so auch die Reichweite verlängern.

Soweit so gut. Ich habe mir also gestern spontan bei Amazon einen kompatiblen Router bestellt. Der kostet unter 20 Euro und muss nach dem Auspacken nur mit der speziellen Freifunk-Firmware geflasht werden. Damit wird dieser vom normalen Router zum Freifunk-Knotenpunkt und kann sofort eingesetzt werden. Viel konfigurieren muss man eigentlich nicht. Im Prinzip ist lediglich der Name des Knotens festzulegen. Den Rest regelt der Router alleine.

Nun hat Kaarst-Büttgen also den zweiten Freifunk-Knoten und ich hoffe es werden noch viel mehr.

Weitere Infos zu Freifunk gibt es hier:

Und zum Abschluss gibt es noch ein kurzes Video zu Freifunk.

Was ist Freifunk?

Bisher 3 Kommentare

  1. Jens

    29. Januar 2015, 10:29 Uhr

    Ich spiele auch schon lange mit dem Gedanken. Vielleicht bestelle ich mir gleich auch einfach mal Hardware. Danke für den Anstoß.

  2. Thomas Mielke

    29. Januar 2015, 10:31 Uhr

    @Jens: Es gibt im Prinzip keinen Grund es nicht zu tun.

  3. Stephan

    Stephan

     

    7. September 2015, 20:24 Uhr

    Danke für die gute Erklärung. Vorst hat nun einen weiteren Freifunk point.

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.