Ich habs schon wieder getan und warte auf die neue Pebble Time

Die Pebble Time (Bild: Pebble)
Die Pebble Time (Bild: Pebble)

So kanns gehen. Eigentlich wollte ich ja auf die neue Apple Watch warten, die im Herbst letzten Jahres vorgestellt wurde. Ein konkretes Datum oder einen Preis gibt es aber noch immer nicht.

Und so haben die Jungs von Pebble die Gunst der Stunde genutzt und einfach mal die dritte Version der beliebten Smartwatch veröffentlicht. Nach der unglaublich erfolgreichen Kickstarter-Kampagne im Jahr 2012, bei der über 10 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden und der Pebble Steel Anfang 2014, kommt nun die Pebble Time.

Alles in Farbe

Im Gegensatz zu den Smartwatches der großen Hersteller wie Apple, Samsung, Motorola oder LG, die alle ein LCD- oder OLED-Display verwenden, bleibt Pebble seiner Linie treu und setzt auch bei der neuen Version auf ein stromsparendes E-Paper-Display. Das soll nach eigenen Angaben dafür sorgen, dass wie bei den beiden Vorgängermodellen eine Akkulaufzeit von sieben Tagen erreicht wird. Die Mitbewerber mit ihren stromfressenden Displays schaffen teilweise nicht mal 24 Stunden.

Das sympathische Pebble-Team um Eric Migicovsky hat aber nicht einfach nur das alte Schwarz-Weiß-Display gegen eine neues Farb-Display ausgetauscht und in ein neues Gehäuse gepackt. Es wird auch ein komplett neues Betriebssystem geben, das alle Notifications und Infos in einer chronologischen Timeline anzeigt, die man einfach durchscrollen kann. Trotzdem sollen alle bisherigen Apps und Watchfaces zum neuen System kompatibel sein.

Und wieder Kickstarter

Die neue Pebble Time kann man aber nicht einfach im Onlineshop vorbestellen. Die Jungs setzen wieder auf Kickstarter. Denn besser kann man den Produktionsbedarf wohl nicht planen. Und es zeichnen sich wieder einige Rekorde ab.

Am Dienstag wurde die Kickstarter-Kampagne gestartet. Nach nur 17 Minuten (!) wurde bereits das Mindestziel von 500.000 US Dollar erreicht. Nach nur zwei Stunden stand der Zähler dann bereits bei über 3 Millionen US Dollar. Wahnsinn! Aber es sollte noch besser kommen: Heute – nach nur knapp 48 Stunden – wurde bereits die Rekord-Endsumme der ersten Kickstarter-Kampagne von knapp über 10 Millionen übertroffen:

Ein Ende ist nicht abzusehen, denn die Kampagne hat ja eigentlich gerade erst begonnen und läuft noch 29 Tage. Ich bin gespannt wo der Zähler am Ende zum Stehen kommt.

Auch ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe mir ebenfalls die neu Pebble Time „bestellt“. Für 159,00 US Dollar habe ich als einer der ersten 10.000 das Early-Bird-Ticket gezogen. Mittlerweile kann man nur noch für 179,00 US-Dollar crowdfunden und muss auch etwas mehr Geduld haben, bis man die Uhr am Handgelenk tragen darf.

Mit der Auslieferung soll bereits im Mai gestartet werden. Hoffen wir, dass die Logistik dieses Mal besser klappt, als bei der ersten Kickstarter-Kampagne. Die Zoll-Probleme werden die Jungs wohl mittlerweile im Griff haben.

Als überzeugter und zufriedener Pebbler bin ich jetzt sehr gespannt und freue mich auf die neue Pebble!

Schaut Euch auch mal das wirklich gut gemachte Video zur neuen Pebble Time an.

Update 3. März 2015:

Überraschend hat Eric Migicovsky heute ein weiteres Ass aus dem Ärmel gezaubert: Die Pebble Time Steel. Analog zur Pebble Steel wird es also auch eine Edelstahl-Variante der Pebble Time geben. Die Kickstarter-Kampagne wurde entsprechend erweitert. Wenn man also bereits Unterstützer bei Kickstarter ist, kann man mit wenigen Klicks auf die Pebble Time Steel updaten.

Und damit nicht genug. Beide Pebble Time Versionen bekommen zusätzlich eine offene Hardware-Schnittstelle. Damit ist es möglich „intelligente“ Armbänder – sogenannte Smartstraps – einzusetzen und damit die Funktion der Uhr zu erweitern. Hierbei sind Armbänder mit zusätzlichem Akku, GPS-Modul oder Fitnessfunktionen denkbar. Die Pebble Time wird damit zu ersten modularen Smartwatch. Genial!

Für die Steel-Version wird allerdings 250,00 US Dollar verlangt. Aber das ist es mir ehrlich gesagt wert. Für mich ist die Pebble ein absolutes Must-Have!

Die Pebble Time Steel (Bild: Pebble)
Die Pebble Time Steel (Bild: Pebble)
Smartstraps (Bild: Pebble)
Smartstraps (Bild: Pebble)
Pebble Time - Awesome Smartwatch, No Compromise (Video: Pebble)

Bisher 2 Kommentare

  1. Peter
    Peter

     

    3. März 2015, 16:02 Uhr

    Dann aber mal schnell auf die Pebble Time Steel upgraden ;)

    Und das mit den Smartstraps könnte auch sehr interessant werden:
    https://www.kickstarter.com/projects/597507018/pebble-time-awesome-smartwatch-no-compromises/posts

  2. Thomas Mielke

    3. März 2015, 16:04 Uhr

    @Peter: Habe natürlich längst auf die Steel upgegraded ;-)

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.