Sportfreunde Stiller in der Frankfurter Festhalle

Sportfreunde Stiller
Sportfreunde Stiller

Obwohl ich mich überhaupt nicht für Fußball interessiere gehören die Sportfreunde Stiller schon länger zu den deutschsprachigen Bands die ich absolut klasse finde. Ich hatte schon häufiger Konzertmitschnitte gesehen und war immer begeistert davon, was für eine Show die drei da alleine auf der Bühne bieten. Es wurde zwar anders, aber dazu später mehr.

Bei der aktuellen Tour wollten wir also dabei sein. Da die Termine im Dezember lagen und insbesondere der Termin für das Frankfurter Konzert sozusagen am Nikolaus-Wochenende lag, haben wir die Chance genutzt, den Konzertbesuch mit einem Verwandtenbesuch zu verknüpfen und damit gleichzeitig einen Babysitter fix zu haben. Einziger Wermutstropfen: Das Konzert in der Frankfurter Festhalle war das Einzige, für das Kate Nash noch nicht als Vorgruppe bestätigt war – Was sich aber noch ändern sollte.

Nun war das Wochenende also gekommen, stand aber unter keinen optimalen Vorzeichen. Die Kinder waren nicht wirklich gesund (was allerdings zu dieser Jahreszeit nicht ungewöhnlich ist) und der Winter hatte ganz Deutschland fest im Griff – Naja, ein bisschen Schnee halt. Mich hält so was aber nicht von einer Autofahrt ab. Dann hat man wenigstens mal ein wenig Abwechslung....

Dank Verbundfahrkarten, die ja heutzutage eigentlich bei allen Konzerttickets inklusive sind, haben wir für die Anreise in die Stadt die S-Bahn gewählt. Der Fußweg von S-Bahn-Station war allerdings deutlich länger als erwartet, da man einmal um das gesamte Messegelände herum musste (wer denkt sich so was eigentlich aus?). Dazu kam dann noch Schneeregen. Naja egal. Als wir in der Halle ankamen spielte Kate Nash leider schon, aber wir bekamen noch etwa die Hälfte ihres Auftritts mit. Und der war schon grandios. Lediglich ihre Stimme war etwas zu leise abgemischt. Der Sound sollte aber bei den Sportis noch besser werden. Nach der Enttäuschung bei Santana waren wir vom Sound in der Halle auf jeden Fall positiv überrascht.

Nach der Umbaupause kamen dann endlich die Sportis auf die Bühne. Entgegen meiner Erwartung zusammen mit einer ganzen Reihe von Gastmusikern. Zeitweise standen 15 Musiker auf der Bühne! Alle zusammen haben wirklich eine klasse Show abgeliefert. Das Bühnenbild war einer Skyline nachempfunden und bot damit natürlich auch genügend Spielraum für Lichteffekte. In der ersten Hälfte des Konzertes wurden hauptsächlich Titel aus dem aktuellen Album gespielt – Teilweise auch als reine Akustikversion. E-Gitarren kamen allerdings in der ganzen Show keine zum Einsatz. Als Überraschungsgast kam auch noch einmal Kate Nash auf die Bühne und sang zusammen mit den Sportis „Rock'n'Roll Queen“. Klasse, dass der Supporting Act beim Headliner mit einbezogen wurde!

Nach einer guten Stunde verabschiedete sich die Band zum ersten Mal und es wurde ein Video eingespielt, bei dem die drei durch die Flure einer Halle laufen und einen Ausgang suchen. Den fanden sie dann auch und standen plötzlich wieder Live auf einer ganz kleinen Bühne – mitten auf einem der seitlichen Zuschauerbalkone. Von dort aus wurden zwei Titel performt, nach dem Motto „Back to the Roots“. Danach gings zurück auf die große Bühne und es wurden noch einige Titel gespielt. Und Peter hatte noch seine Stagediving-Einlage. Alles in allem ein klasse Konzert mit einem hohen Spaßfaktor. Die Halle war übrigens nicht ganz ausverkauft aber dennoch sehr gut besucht.

Da das Konzert am Sonntag-Abend war, hatten wir ursprünglich geplant, erst am Montag heim zu fahren, aber da das jobmäßig nicht ganz optimal war und am Montag auch der Nikolaus im Kindergarten angekündigt war, haben wir uns für die Heimreise noch in der Nacht entschieden. Die Kinder haben das zum Glück prima mitgemacht und so lagen diese um kurz nach 2h wieder Zuhause in ihren eigenen Betten.

Ich musste auch mal wieder feststellen wie gänzlich ungeeignet die Kamera in meinem iPhone bei einem Konzert ist. Die meisten Bilder sind wirklich absolut unbrauchbar. Mit ein wenig Nachbearbeitung in Photoshop sind zumindest ein paar Bilder übrig geblieben, die für den Artikel hier reichen müssen.

Sportfreunde Stiller
Sportfreunde Stiller
Sportfreunde Stiller
Sportfreunde Stiller

Bisher 1 Kommentare

  1. sagt:Die Sportis. Gerne erinnere ich mich daran zurfcck, als die noch Umsonst & Draudfen geselpit haben und anschliedfend Ihre Fanartikel selbst vertickten. Nett war auch mit Flo und Peter an der Theke zu stehen und Bier zu schlfcrfen. Die Zeiten sind aber le4ngst dahin und sicherlich wfcrden sie mich nicht mal mehr erkennen. Oh Gott, das ist ja auch schon fcber zehn Jahre her

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.