Endlich mal wieder Carrerabahn fahren und das Ganze mit dem iPhone filmen

Shelby Mustang GT350R 1967 (Revell)
Shelby Mustang GT350R 1967 (Revell)

Seit mein kleiner Sohn vor kurzem beim Aufräumen meine große Carrerabahn entdeckt hat, fragt er mich mehrfach täglich, wann wir diese endlich mal aufbauen. Wir haben zwar auch eine kleine kinderkompatible Carrera GO!!! mit Looping etc. aber es musste Papas große Bahn sein. Gestern haben wir dann endlich mal Platz im Wohnzimmer gemacht und ich habe für die Kids die Bahn aufgebaut. Naja, eigentlich wohl auch mehr für mich...

Ok, bis so eine Carrera Evolution 1:32 aufgebaut ist, dauert es etwas und meine Bahn braucht doch etwas Platz. Die lange Gerade misst knapp 4,50m und die Steilkurve hat einen Durchmesser von 1,50m. Insgesamt dürfte die Streckenlänge bei etwa 15m liegen.

Ich habe die Bahn schon wirklich lange nicht mehr aufgebaut und war selber etwas überrascht, was ich da so alles im Fuhrpark habe. Vor ein paar Jahren habe ich nebenbei mit einem Freund einen Onlineshop für Slotracing betrieben, den wir aus unterschiedlichen Gründen aber wieder geschlossen haben. Sicher auch einer der Gründe, warum ich die Bahn so lange nicht mehr aufgebaut habe. Daher habe ich noch eine Menge Material – insbesondere Zubehör und Ersatzteile – im Keller liegen.

Mir war eigentlich klar, dass meine Carrerabahn nichts für Kinder im Kindergartenalter ist. Die Fahreigenschaften der meist sehr detaillierten Fahrzeuge sind recht unterschiedlich und das Fahren ist ohne Übung gar nicht so einfach. So bin ich dann meistens selber gefahren und die Kids haben die Fahrzeuge aufgesammelt, die aus der Kurve geflogen sind. Das war natürlich auch sehr komfortabel und die Kinder hatten trotzdem Spaß.

Als die Kinder dann Abends im Bett lagen und der ARD-Tatort vorbei war, habe ich natürlich auch noch einige Runden gedreht und da kam mir auf einmal die Idee, dass ich doch mein iPhone auf einem Fahrzeug montieren könnte und so ein paar Runden filmen könnte. Quick&Dirty. Zunächst habe ich mir aus einem Pappstreifen und etwas Tesafilm eine kleine Halterung vor ein Fahrzeug geklebt. Das hat sogar funktioniert – bis zu ersten Kurve. Das iPhone war doch etwas zu schwer und die Haftung der Heckreifen war nicht groß genug. Also habe ich ein Fahrzeug aufgeschraubt und das iPhone in der Mitte auf dem Chassis platziert. Voilà! Es funktionierte. Der Wagen mit dem iPhone drehte seine Runden und er passte sogar durch die Unterführung. Es war zwar eine schnelle und nicht sehr stabile Bastellösung, aber es hat funktioniert. Und ich konnte sogar das Livebild direkt auf das AppleTV streamen.

Ein kleines Video habe ich hier angehängt. Leider habe vergessen, die LED am iPhone einzuschalten, daher ist es relativ dunkel. Aber die Bahn ist nun schon wieder abgebaut und so kann ich erst mal kein neues Video drehen.

Blick auf die lange Gerade
Blick auf die lange Gerade
Fuhrpark
Fuhrpark
Quick&Dirty Carrera-iPhone-Mount
Quick&Dirty Carrera-iPhone-Mount
Das iPhone 4s montiert auf einem Carrera-Chassis

Das hier könnte Dich auch interessieren:

Bisher 6 Kommentare

  1. dac-xp

    17. Oktober 2011, 10:02 Uhr

    Schöne Idee.
    Ein paar Jungs und ich haben für einen kleinen Clip mal eine DSLR auf einer alten Playmobil-Bahn installiert um damit mehrmals exakt die gleiche Szene aufzunehmen.
    Ist echt cool, was man aus alten Spielzeugen und moderner Technik alles machen kann ;)

  2. Jochen

    17. Oktober 2011, 10:28 Uhr

    Super! Vor allem der Sprung sieht aus..l

  3. Jochen

    17. Oktober 2011, 10:33 Uhr

    ...sieht KLASSE aus ,-))

  4. Georg

    17. Oktober 2011, 11:24 Uhr

    Coole Idee und interessante Streckenführung. Das inspiriert mich doch geradezu, meine Bahn auch endlich mal wieder aus dem Keller zu holen...

  5. Micha

    17. Oktober 2011, 14:18 Uhr

    Sehr, sehr cool! :-)
    Ich habe es eigentlich gar nicht so mit Carrera-Bahnen, aber das rockt!

  6. Nico

    17. Oktober 2011, 18:24 Uhr

    Hey, Du bist ja der volle Carrera-Bahn-Profi und ich mit meinem GO!!-Halbwissen, sorry.
    Das mit dem Shop würde mich noch mehr interessieren, hört sich spannend an, was Du/Ihr da gemacht habt.

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.