Über mich

Thomas Mielke

Thomas Mielke

Seit über 20 Jahren selbstständiger Webentwickler und Inhaber der Firma webandmore. Seit dem Kindergarten ambitionierter Hobbyfotograf. Papa von zwei Kindern.

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • Foursquare
  • Vimeo
  • XING
  • LinkedIn
  • Geocaching
  • Wikipedia
  • Strava
  • Feed

Ein paar Infos zu mir

Fotografie

Schon seit vielen Jahren ist Fotografie eines meiner Hobbys. Bereits im Kindergarten bekam ich meine erste Kamera zum Geburtstag: Eine kleine Agfamatic 50 mit Einweg-Aufsteckblitz.

Später habe ich dann die Kameras von meinem Vater genutzt – zunächst eine Minolta SRT 101 und später die Minolta XG 9 (sogar in schwarz und mit Winder). Meine erste eigene Spiegelreflexkamera wurde dann die Minolta Dynax 8000i mit einer Reihe von Objektiven.

Einige Jahre habe ich dann nur sehr wenig fotografiert – bis das digitale Fotozeitalter anfing.

Meine erste Digitalkamera war eine kompakte Olympus Camedia, darauf folgte die Bridgekamera Minolta Dimage 5. Wieder neu auf den Geschmack gekommen bin ich dann aber erst mit der Canon EOS 300D. Diese wurde allerdings zwischenzeitlich durch eine EOS 20D und diese dann durch eine EOS 40D ersetzt. Zuletzt habe ich die EOS 7D in Rente geschickt und fotografiere aktuell mit der EOS 7D MkII. Dazu habe ich mir natürlich auch ein umfangreiches Objektiv- und Zubehör-Sortiment zugelegt.

Neben der „richtigen“ Kamera sind in den letzten Jahren aber noch einige weitere Kameras, bzw. Kamera-Lösungen hinzugekommen. Dazu gehört natürlich auch das iPhone (meist in der aktuellsten Version), mit dessen integrierter Kamera durchaus gute Fotos gemacht werden können. Als weitere Kamera kam dann zunächst die Actioncam GoPro HERO3+ dazu, die ich zwischenzeitlich durch die HERO5 ersetzt habe. Wohl eher als Gadget zu sehen ist dann die 360-Grad-Kamera Ricoh Theta S. Und zu guter Letzt ist dann mit der DJI Mavic Pro noch eine Drohne dazugekommen.

Laufen

Seit ein paar Jahren bin ich auch Läufer. Eigentlich war ich immer ein total unsportlicher Typ, der in seinem Leben wenig bis gar keinen Sport gemacht hat und die Bundesjugendspiele gehasst hat. Irgendwie hat mich vor ein paar Jahren aber das Laufen gepackt und es ist inzwischen aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. In der Regel laufe ich 3-4 Mal die Woche – meistens Strecken zwischen 10 und 15 Kilometern. An ein paar Halbmarathons habe ich schon teilgenommen und in diesem Jahr steht noch mein erster Marathon auf dem Programm.

Meine erste Kamera – Die Agfamatic 50
Meine erste Kamera – Die Agfamatic 50