50 Jahre Mondlandung – Die ersten Bilder im Stern 1969

Titelseite des Stern Ausgabe 33 vom 17. August 1969
Titelseite des Stern Ausgabe 33 vom 17. August 1969

In diesem Jahr, genauer gesagt im Juli, ist es bereits 50 Jahre her, als mit Neil Armstrong der erste Mensch den Mond betrat und seine berühmten Worte „Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit.“ sprach. Die Mondlandung von Apollo 11 war mit der weltweiten Live-Übertragung das bis dahin größte Medienereignis überhaupt. Meine Mutter war zu diesem Zeitpunkt mit mir schwanger, ich habe dieses Ereignis also knapp „verpasst“ ;-)

Titelseiten des Stern Ausgabe 50/1969 und 35/1971Vor einiger Zeit habe ich von meiner Mutter aber drei Original-Ausgaben des Stern geschenkt bekommen, die meine Eltern damals aufgehoben hatten. Auch ein paar kleine Sonderbeilagen und diverse Einzelseiten aus anderen Zeitschriften sind dabei:

  • Stern Ausgabe 33 vom 17. August 1969 – „Die Fotos des Jahrhunderts“ (Apollo 11)
  • Stern Ausgabe 50 vom 7. Dezember 1969 – „Die 30 Stunden im Meer der Stürme“ (Apollo 12)
  • Stern Ausgabe 35 vom 22. August 1971 – „In Farbe und gestochen scharf: Apollo 15“
  • Die Welt Sonderbeilage (6. Ausgabe) vom Juli 1969 – „Griff nach dem Mond“
  • VDI-Nachrichten Ausgabe 15, Sonderbeilage 15. April 1970 – „Der Weg in den Weltraum“
  • Außerdem diverse Einzelseiten aus der Bunten und dem Life-Magazine.

Das sind nicht nur wegen der Mondlandung interessante Zeitdokumente. Die Bilder, die dort seinerzeit erstmals gedruckt und der Öffentlichkeit gezeigt wurden, haben wir vermutlich alle schon häufig gesehen, weil diese in den letzten knapp 50 Jahren weltweit sicher millionenfach publiziert worden. Die Bilder aus dem umfangreichen Bild-Archiv der NASA sind übrigens in der Regel alle gemeinfrei, können also frei genutzt werden.

Es ist aber auch toll, durch so alte Zeitschriften blättern zu dürfen, in dem Wissen, welchen Impact diese Bilder zu damaligen Zeitpunkt hatten. Vor allem wenn man daneben noch einmal einen Einblick in die anderen gesellschaftlichen und politischen Themen der damaligen Zeit bekommt.

Die meisten Seiten im Stern, auch die Werbung, waren damals übrigens schwarz-weiß, nur wenige Seiten waren farbig. Auch das machte die spektakulären und durchgehend in Farbe abgedruckten Bilder von der Mondladung zu etwas sehr Besonderem. Auch das Format der damaligen Magazine ist deutlich größer, als heute üblich. Viele Zeitschriften sind ja heute nicht mal so groß wie ein DIN-A4-Blatt. Der damalige Stern hatte aber fast das DIN-A3-Format.

Viele Werbeanzeigen lassen einen doch etwas mehr als schmunzeln, zeigen sie doch teilweise ein Weltbild, das heute absolut nicht mehr denkbar wäre. Es gibt auch sehr viele ganzseitige Anzeigen für Zigaretten oder hochprozentigem Alkohol, mit teilweise haarsträubenden Werbeaussagen, allerdings noch keinerlei Hinweisen auf die Gesundheitsrisiken.

Bericht über den VW 411 E und den VW 1600Sehr witzig wirkt auch ein kurzer Bericht über den damals neu vorgestellten VW 411 E und dem überarbeiteten VW 1600, bei dem die Ingenieure stolz von einem Hinterachsstabilisator und einem Zeitschalter für die Standheizung berichten. Und auf den nächsten Seiten wird dann von der auch aus heutiger Sicht noch unvorstellbaren Leistung berichtet, bei der es die es Ingenieure vollbracht hatten, zwei Menschen auf den Mond und wieder zurück zubringen.

Zeitdokumente

In der Ausgabe 33 des Stern, die knapp vier Wochen nach der ersten Mondlandung erschien, sind in erster Linie die atemberaubenden Bilder auf mehreren Doppelseiten abgebildet. Dazu gibt es nur einen sehr knappen Artikel und ein paar kurze Texte zu einigen Bildern. Aber mehr als diese Bilder braucht es eigentlich auch nicht.

Die Ausgabe 50 des Stern, die Anfang Dezember 1969 erschien, berichtet bereits über Apollo 12, der zweiten erfolgreichen Mondlandung. Auch hier gibt es ein paar großformatige Bilder in Farbe, allerdings auch einige Bilder in schwarz-weiß. Dazu gibt es einen etwas ausführlicheren Hintergrundbericht. Bilder alleine reichen bei der zweiten Landung dann eben nicht mehr.

Die dritte mir vorliegende Ausgabe des Stern, die Nummer 35 erschien im August 1971, zwei Jahre nach der ersten Mondlandung und beschäftigt sich mit Apollo 15, der inzwischen vierten erfolgreichen bemannten Mondlandung. Auch hier gibt es wieder tolles Bildmaterial zu sehen. Insbesondere vom Einsatz des LVR, dem elektrisch betriebenen Mondfahrzeug.

Während der Stern in erster Linie die Bilder sprechen lässt und eher sachlich-boulevardesk über die Geschehnisse der Mondlandungen berichtet, zeigt die Sonderausgabe der Welt vom Juli 1969 keine Bilder der Raumfahrtmission, sondern widmet sich dem Thema Mondlandung eher philosophisch und zieht Zitate von Homer und Jules Verne heran.

Die Sonderbeilage der VDI-Nachrichten vom 15. April 1970 war vermutlich schon gedruckt, während die missglückte Mission von Apollo 13 („Houston, wir haben ein Problem“) ebenfalls in die Geschichte einging. Diese findet in der Berichterstattung auch keinerlei Erwähnung, sondern beschreibt nur viele Stationen auf dem Weg in den Weltraum von Sputnik 1 bis zu Apollo 12. Von den beiden bis dahin stattgefundenen Mondlandungen gibt es nur zwei kleine Bilder.

Die verschiedenen Einzelseiten aus der Bunten und dem Life-Magazine kann ich leider vom Erscheinungsdatum nicht genau bestimmen. Es scheinen aber Bilder und Beiträge verschiedener Ausgaben zu sein. Ein Bericht der Bunten beschäftigt sich mit der Mission von Apollo 9, stammt also vermutlich aus April 1969. In dieser Mission wurde der Einsatz der Mondlandfähre geprobt. Die anderen Einzelseiten aus der Bunten stammen wahrscheinlich wie der Stern vom Juli 1969, da hier fast das gleiche Bildmaterial abgedruckt ist. Der Bericht des englischsprachigen Life-Magazine stammt vermutlich bereis aus dem Januar 1969, kurz nach der Apollo 8 Mission, bei der zum ersten Mal Menschen den Mond umkreist haben.

Es ist echt spannend, sich diese alten Zeitschriften anzusehen. Der Geruch, die Aufmachung, die Werbeanzeigen, aber natürlich vor allem der Inhalt zu den Apollo-Missionen. Das hat mich auf jeden Fall dazu gebracht, mich mal wieder etwas intensiver damit zu beschäftigen und mir diverse Artikel in der Wikipedia durchzulesen. Vieles was ich dachte zu wissen, wusste ich nämlich gar nicht oder nur sehr unzureichend. Und vielleicht will ich jetzt doch noch die NASA Apollo Saturn V Rakete von LEGO haben...

Untertitel im Stern 33/1969: „Der Mann im Mond hat kein Gesicht“
Untertitel im Stern 33/1969: „Der Mann im Mond hat kein Gesicht“
Untertitel im Stern 33/1969: „Zum erstenmal Menschen auf dem Mond“
Untertitel im Stern 33/1969: „Zum erstenmal Menschen auf dem Mond“
Farbige Bilder von Apollo 12 im Stern 50/1969
Farbige Bilder von Apollo 12 im Stern 50/1969
Untertitel im Stern 35/1971: „Leute, wir haben ein Juwel gefunden“
Untertitel im Stern 35/1971: „Leute, wir haben ein Juwel gefunden“
Untertitel im Stern 35/1971: „Die Entfernung täuscht: Bis zu den Bergen sind es mehr als zehn Kilometer“
Untertitel im Stern 35/1971: „Die Entfernung täuscht: Bis zu den Bergen sind es mehr als zehn Kilometer“
Sonderbeilage der Welt vom Juli 1969: „Griff nach dem Mond“
Sonderbeilage der Welt vom Juli 1969: „Griff nach dem Mond“
Sonderbeilage der VDI-Nachrichten Ausgabe 15/1970 – „Der Weg in den Weltraum“
Sonderbeilage der VDI-Nachrichten Ausgabe 15/1970 – „Der Weg in den Weltraum“
Bisher leider noch keine Kommentare
Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.