Ich glaub es hackt! Ich lass mich doch nicht bestechen!

Ich glaub es hackt!
Ich glaub es hackt!

Ich bestelle ja wirklich viel und gerne bei Amazon. Vor allem Amazon Prime ist wirklich eine sehr feine Sache. Zumindest wenn nicht gerade Weihnachten ist hat man die Ware eigentlich immer bereits am nächsten Tag in den Händen.

Unter anderem wegen Amazon Prime achte ich immer besonders darauf, möglichst nicht bei einem der vielen Marketplace-Händler zu bestellen. Allerdings ist das leider nicht immer möglich, denn nicht alles gibt es direkt bei Amazon. So auch unser neuer Teichbelüfter, den ich am 19. April bestellt habe.

Die Verfügbarkeit war mit „Auf Lager“ angegeben und so in ich davon ausgegangen, den Artikel spätestens in 2-3 Tagen zu erhalten. Am 23. April habe ich dann über „Verkäufer kontaktieren“ angefragt, wann ich mit der Lieferung rechnen könne. Am 26. April bekam ich dann eine kurz Antwort, dass es zu Verzögerungen gekommen sei und die Bestellung „umgehend“ an mich versandt werde.

Die Bewertung

Am 29. April vormittags war die Lieferung noch immer nicht da und ich habe erneut eine Anfrage nach dem Verbleib meiner Lieferung verschickt. Nachmittags kam die Lieferung nach insgesamt zehn Tagen allerdings doch noch. Da ich ziemlich unzufrieden über die lange Lieferzeit und die unzureichende Kommunikation seitens des Händlers war, habe ich im Bewertungssystem von Amazon eine schlechte Bewertung hinterlassen. Dafür ist das schließlich da. Wie ich im Nachhinein festgestellt habe, bin ich auch nicht der Erste, der aus diesem Grund eine schlechte Bewertung abgegeben hat.

Nun gut. Gestern bekam ich dann auch eine Antwort auf meine zweite Anfrage. Die Lieferung wäre am 27. April versandt worden und sollte in Kürze bei mir eintreffen. Wenn sich der Händler die Mühe gemacht hätte, das Tracking der mir mit dieser Antwort mitgeteilten Trackingnummer zu überprüfen, dann hätte ihm auffallen müssen, dass die Lieferung bereits eingetroffen ist...

Der Bestechungsversuch

Heute fand ich dann wieder einen Umschlag von ihm im Briefkasten. Enthalten war ein kleines Notizbuch von Herlitz als „Entschädigung“ sowie ein Anschreiben in dem mir mit Bedauern mitgeteilt wurde, dass man die schlechte Bewertung bei Amazon gesehen hätte und sich dafür nochmals entschuldigt. Soweit so gut... Der weitaus umfangreichere Teil des Schreibens bezog sich aber auf die „beiderseitige Zufriedenheit“, insbesondere verbunden mit der Bitte, die negative Bewertung bei Amazon wieder zu löschen – Inklusive einer sehr ausführlichen Anleitung...

Ich glaub es hackt!

Ich lasse mich doch nicht bestechen! Wenn die Original-Lieferung so schnell da gewesen wäre, wie dieser Bestechungsversuch, dann hätte ich sicher auch keine negative Bewertung abgegeben. Das Letzte was ich machen werde, ist das Löschen einer berechtigten Bewertung. Wenn man nur positive Bewertungen haben will, dann sollte man seine Ware einfach schnell versenden. Andere können das ja auch!

Normalerweise bewerte ich bei Amazon die Händler gar nicht, auch wenn Amazon mich immer wieder dazu auffordert, einfach weil es mir lästig ist. Aber wenn ich nun mal unzufrieden bin, dann möchte ich mir auch das Recht herausnehmen dürfen, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bisher 2 Kommentare

  1. Ricarda

    5. Mai 2011, 11:52 Uhr

    Das ist mir schon einmal bei Ebay passiert. Sollen sie Leute halt pünktlich verschicken, dann würde ihnen das auch nicht passieren.

  2. Carina

    Carina

     

    3. Juni 2014, 11:38 Uhr

    Wenn das bei eBay vorkommt und bei einer Privatperson bestellt ist das ja noch einigermaßen verständlich, da diese Person ja nicht täglich zur Post rennt geschweige denn von einem Postauto besucht wird, der die Waren einsammelt.
    Wenn man allerdings schon angibt, dass man Händler ist sollte man es Deutschlandweit heutzutage auf jeden Fall auf die Reihe bekommen, Waren innerhalb von 3 Tagen beim Kunden "abzuliefern". Alles andere ist in meinen Augen Faulheit und deswegen finde ich deine negative Bewertung auch absolut gerechtfertigt.

    LG
    Carina

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.