Nacht der Museen in Düsseldorf 2016

Düsseldorfer Nacht der Museen 2016
Düsseldorfer Nacht der Museen 2016

Am vergangenen Wochenende haben wir es endlich mal wieder geschafft, an der Düsseldorfer Nacht der Museen teilzunehmen. Seit bereits 16 Jahren findet dieser jährliche Kulturevent statt, bei dem viele Museen und andere Kultureinrichtungen bis in die Nacht geöffnet haben. Außerdem gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm und kostenlose Shuttle-Busse. Das Ticket, das zum Eintritt in alle teilnehmenden Museen berechtigt, kostete in diesem Jahr 14 Euro.

Bei unserer letzten Nacht der Museen im Jahr 2011 haben wir vier Stationen geschafft. In diesem Jahr haben wir sogar fünf Stationen geschafft, allerdings muss man berücksichtigen, dass sich die ersten beiden Stationen in einem Gebäude befinden.

Betriebshof am Steinberg

Begonnen haben wir am Historischen Straßenbahndepot am Steinberg in Bilk und wurden dort zunächst vom großen Andrang überrascht. Aber scheinbar waren nicht nur wir davon überrascht, denn als wir ankamen gab es an der Abendkasse keine Tickets mehr. In der wartenden Besucherschar machte sich zurecht ein wenig Unmut breit. Also mussten wir warten, bis neue Tickets gebracht wurden. Zum Glück dauerte das nicht sehr lange und wird durften unseren Streifzug durch die Nacht beginnen.

In den denkmalgeschützten und über 100 Jahre alten Hallen des ehemaligen Straßenbahndepots konnte man viele alte Straßenbahnen und Sonderfahrzeuge aus den 1920er bis 1960er Jahren bestaunen, die vom Verein „Linie D“ liebevoll instand gehalten werden. Die Exponate stammen alle aus den 1920er bis 1960er Jahren. Bis zum Jahr 2011 war der Betriebshof am Steinberg der Dreh- und Angelpunkt der Düsseldorfer Straßenbahnlinien. Die repräsentative und sakral wirkende Stahlbetonkonstruktion des Depots galt seinerzeit als ganzer Stolz der städtischen Düsseldorfer Straßenbahn.

Jacques Tillys Atelier – Wagenbauhalle

Die direkt an die Hallen der Straßenbahnen anschließende ehemalige Bushalle ist heute das Atelier von Jacques Tilly, Deutschlands bekanntestem Karnevalswagenbau-Künstler. In den Hallen konnte man einen Großteil seiner politisch-satirischen Karnevalswagen des Düsseldorfer Rosenmontagszugs bestaunen.

Von dort wollten wir dann eigentlich mit einer der historischen Straßenbahnen zur nächsten Location fahren. Da wir aber leider eine der Bahnen verpasst und nicht länger warten wollten, haben doch einen der vielen Shuttle-Busse gewählt.

Filmmuseum

Unser nächstes Ziel war das Filmmuseum in der Düsseldorfer Altstadt. Hier war es ebenfalls recht voll und außerdem schien die Klimaanlage außer Betrieb zu sein, sodass wir uns im Schnelldurchgang bis zur obersten Etage durchgearbeitet haben. Dort fand die „Salsa Night“ statt und wir haben bei einem kühlen Getränk ein wenig der kubanischen Musik gelauscht. Das schwül-warme Klima in den Räumen passte dazu natürlich sehr gut...

Schifffahrt-Museum im Schlossturm

Entlang der Rhein-Promenade ging es dann zu Fuß zum Burgplatz. Dort war unser nächstes Ziel der Schlossturm, in dem sich das Schifffahrt-Museum befindet. Auch hier mussten wir uns aber zunächst in einer Schlange hinten anstellen. Obwohl der Turm, wie man unschwer erkennen kann, nicht gerade groß ist, war ich erstaunt wie viel Platz dieser im Innern doch bietet. Das Museum gibt sehr anschaulich interessante Einblicke in die Rheinschifffahrt und ist mit Sicherheit einen erneuten Besuch wert.

NRW-Forum / Museum Kunstpalast

Unsere letzte Station war das NRW-Forum, wo wir allerdings nur die schöne Illumination des Außengeländes genossen haben. Und so ging es direkt weiter zum Museum Kunstpalast, wo wir uns einen Teil der ständigen Sammlung angesehen haben. Zu nächtlicher Stunde war es zwar nicht mehr sehr voll, aber dennoch recht gut besucht. Allerdings war unsere Aufnahmefähigkeit auch nicht mehr sehr groß, sodass wir viele Kunstwerke nur noch mit einem flüchtigen Blick würdigen konnten.

Danach mussten wir uns auch schon etwas beeilen, denn wir wollten nicht einen der letzten Shuttle-Busse verpassen, der uns zurück zu unserem Auto bringen sollte. Insgesamt war es ein sehr schöner Abend, bei mildem frühlingshaftem Wetter. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, dass uns keine anderen Termine von einer Teilnahme abhalten werden.

Historische Straßenbahn 1927
Historische Straßenbahn 1927
Alter Fahrkartenautomat der Rheinbahn
Alter Fahrkartenautomat der Rheinbahn
Straßenbahn mit Kehrvorrichtung
Straßenbahn mit Kehrvorrichtung
Historische Straßenbahn
Historische Straßenbahn
Straßenbahndepot mit historischen Straßenbahnen
Straßenbahndepot mit historischen Straßenbahnen
Straßenbahndepot mit Betriebsfahrzeugen
Straßenbahndepot mit Betriebsfahrzeugen
Blick in die leere Wagenhalle
Blick in die leere Wagenhalle
Arsch-mit-Ohrem-Trump und blutverschmierter Erdogan von Jacques Tilly
Arsch-mit-Ohrem-Trump und blutverschmierter Erdogan von Jacques Tilly
Ein alter Kinofilm-Projektor
Ein alter Kinofilm-Projektor
„Männer müssen so sein“
„Männer müssen so sein“
Eine lange Schlage vor dem Schifffahrtmuseum
Eine lange Schlage vor dem Schifffahrtmuseum
Nächtlicher Ausblick aus dem Schifffahrtmuseum
Nächtlicher Ausblick aus dem Schifffahrtmuseum
Das illuminierte NRW-Forum
Das illuminierte NRW-Forum
Leuchtende Wandpizza.
Leuchtende Wandpizza.
Nun ja...
Nun ja...

Bisher leider noch keine Kommentare

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.

Mit der Freischaltung Deines Kommentars werden außer Deiner eMail-Adresse alle von Dir angegebenen Daten auf meiner Website veröffentlicht. Die Übermittlung Deiner persönlichen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Du hast jederzeit die Möglichkeit mit einer eMail oder auf postalischem Wege, Deinen Eintrag löschen zu lassen.

Wenn Du das Formular absendest, erklärst Du Dein Einverständnis mit diesen Bedingungen.