Ich werde es tun: Mein erster Marathon – In New York City!

Ich werde ihn laufen: Den TCS New York City Marathon 2019
Ich werde ihn laufen: Den TCS New York City Marathon 2019

Ja! Ich werde ihn laufen. Meinen ersten Marathon. 42,195 Kilometer. Und zwar nicht irgendeinen Marathon, sondern den größten und legendärsten Marathon überhaupt: Den TCS New York City Marathon! Wahnsinn! Wer hätte das vor zwei Jahren gedacht...

Aber seit ich vor knapp zwei Jahren richtig mit dem Laufen begonnen habe, kann man mich wohl als echten Läufer bezeichnen. Laufen macht mir einfach unglaublich viel Spaß und erfüllt mich immer wieder mit einem Glücksgefühl. Ob das dieses Runner's High ist? Ich weiß es nicht. Aber eigentlich ist es auch egal. Laufen ist für mich aus dem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken.

Erst kürzlich hatte ich über mein erfolgreiches Jahr 2018 und meinen ersten Halbmarathon gebloggt. Im Dezember hatte ich ja bereits die Monatsmarke von 200 Kilometern geknackt und das im Januar direkt noch einmal wiederholt. Außerdem bin ich im Januar erstmals die 30-Kilometer-Distanz gelaufen. Das ging erstaunlich gut und war letztendlich der finale Auslöser für meine Entscheidung, bereits in diesem Jahr in New York zu laufen.

Schon länger war mir klar, dass ich irgendwann einen echten Marathon laufen will. Und genauso war klar, dass dieser erste Marathon in New York sein muss. Vielleicht bleibt es ja auch der Einzige. Auf jeden Fall erfülle ich mir damit also einen echten Traum.

Die Anmeldung zum New York Marathon

Obwohl ich mich schon etwas länger damit beschäftige, hatte ich eigentlich vor, mein Abschneiden beim Venloop-Halbmarathon bzw. beim Metro-(Halb)Marathon in Düsseldorf abzuwarten. Aber die Zeit drängte nun doch etwas, denn die Startplätze in New York und auch die Hotels und Flüge für dieses Wochenende sind sehr begehrt und schnell ausgebucht.

Die Strecke des New York Marathon durch alle fünf StadtbezirkeMan kann sich auch nicht einfach anmelden, wie das bei anderen Läufen so üblich ist. Das geht dort nur, wenn man bereits entsprechende Zielzeiten vorweisen kann. Diese sind für mich aber ohnehin völlig utopisch. Es gibt auch noch eine Lotterie, bei der man eine Startnummer gewinnen kann, allerdings sind die Chancen da auch eher gering.

In Deutschland über einen Reiseveranstalter

Als Nicht-US-Bürger hat man aber die Möglichkeit über einen der akkreditierten Reiseveranstalter (ITO) zu buchen und sich somit die garantierte Teilnahme zu sichern. Für Deutschland sind bei den New York Road Runners NYRR – dem Veranstalter des Marathons – vier Reiseveranstalter gelistet. Ich habe mich nach dem Vergleich der Angebote für InterAir entschieden, einem auf Sportreisen spezialisierten Anbieter mit viel Erfahrung in diesem Bereich.

Neben der garantierten Teilnahme am Marathon wird eine umfangreiche Betreuung vor Ort angeboten und es gibt eine Tour für die Begleitpersonen. Meine Frau wird mich also begleiten und mir an der Strecke zujubeln können. Einziger Wermutstropfen: Die Kids können leider nicht mit, da das Marathon-Wochenende mit den An- und Abreisetagen natürlich außerhalb der Ferien liegt.

Wie geht es jetzt weiter?

Das Motto in New York: It will move you.Die Reise ist also gebucht und die Aufregung steigt – Auch wenn es noch fast neun Monate sind, bis wir in den Flieger steigen werden. Also auch noch Zeit genug, um sich körperlich und mental vorzubereiten. In den nächsten Wochen werde ich meine offizielle Anmeldung der Startteilnahme erhalten und natürlich werden weitere Reisevorbereitungen getroffen. Dazu werde ich wohl auch wieder meinen alten Blog-Artikel zum ESTA-Antrag heraus kramen.

Mein Trainingspensum werde ich weiter steigern, insbesondere die langen Läufe mit 20 oder 30 Kilometern werden häufiger vorkommen. Eine Zielzeit für den Marathon werde ich mir aber nicht setzen. Natürlich will ich eine gute Zeit laufen. Aber viel wichtiger ist mir, den Lauf zu genießen und zu laufen ohne mich zum Ziel durchzuquälen und vor allem möchte gesund und glücklich ankommen.

Am 3. November 2019 heißt es für mich also: It will move you. Ja, das wird es wohl. Und das tut es jetzt schon. Soweit also erstmal bis jetzt. Ich halte Euch auf dem Laufenden ;-)

Die Strecke des New York City Marathon
Bisher 6 Kommentare
  1. Caspar

    Caspar

     

    6. Februar 2019, 10:37 Uhr

    ...Sehr cool! Der NY Marathon reizt mich auch! Bin auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt - vlt. was fürs nächste Jahr :)

  2. Thomas Mielke

    6. Februar 2019, 10:46 Uhr

    @Caspar: Ich werde ausführlich berichten ;-)

  3. Peter

    Peter

     

    6. Februar 2019, 12:32 Uhr

    Hallo Thomas, du kannst dich auf ein tolles Erlebnis freuen. ich war 2017 mit Interair in New York!
    Falls Du noch Fragen hast, können wir uns gerne austauschen.
    Vielleicht ja auch bei einem gemeinsamen Lauf!
    Gruß Peter

  4. Thomas Mielke

    6. Februar 2019, 12:39 Uhr

    @Peter: Ein gemeinsamer Lauf sehr gerne. Da musst Du dann aber mal etwas langsamer laufen ;-)

  5. Dietmar

    Dietmar

     

    24. März 2019, 18:48 Uhr

    Hey Thomas, toll wir haben auch bei Interair gebucht. Meine Frau feuert mich (hoffentlich ??) auch auf den Straßen von New York an.
    Wir wohnen im Hampton Inn - Times Sqare...
    Wenn du Lust hast, kannst mich ja mal kontaktieren, ansonsten bis November
    LG Dietmar

  6. Thomas Mielke

    24. März 2019, 19:22 Uhr

    @Dietmar: Ah cool! Das wird großartig. Wir wohnen auch im Hampton Inn am Times Square.

Dein Kommentar?

Menschlich? Dann gib bitte die 5 Zeichen genau so ein, wie Du sie in der Grafik lesen kannst. Keine 5 Zeichen? Erzeuge einfach einen neuen Code.

Gravatar:

Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an.

Nutzungshinweise:

Dein Kommentar erscheint nicht automatisch, sondern wird erst nach einer Prüfung manuell freigeschaltet. Ich behalte mir vor alle Kommentare zu löschen, die

  • rassistische, sexistische oder gewaltverherrlichende Inhalte haben,
  • zu kriminellen Aktionen aufrufen oder diese verteidigen,
  • beleidigende Inhalte besitzen,
  • Werbung für Dritte darstellen oder deren Inhalte einem Link auf fremde Angebote gleichkommt.